Schwitzen statt Spritzen

Eine wunderbare Idee, die ich auf Anhieb sympathisch fand. Unser Bioland Hof im Ort, bei dem wir unsere Eier einkaufen, hat mit einem kleinen Flyer zur Mithilfe aufgerufen. Da im Biolandbau die konventionelle Pestizide und Düngemittel usw. verboten sind, muss die Pflege der Felder zum großen Teil von Hand gemacht werden. Dazu bedarf es vieler Hände. Aus diesem Grund hat die Betreiberfamilie des Biolandhofs zur ehrenamtlichen Mithilfe aufgerufen. Das finde ich Klasse! Ich habe mich auch sofort für die Mithilfe angemeldet und war schon ein erstes Mal im Einsatz. Jeden Samstag von 07:00 – 09:00 Uhr können sich Freiwillige beim umwelt- und ressourcenschonenden Einsatz für die echte Landwirtschaft beteiligen. Es war anstrengend, aber sehr informativ. Es gab viele Hintergrundinformationen beim Hacken und Pflegen der kleinen Maispflanzen. Und belohnt wurden wir Helfer außerdem noch mit einem sehr leckeren Frühstück nach der Arbeit.

Meine Großeltern hatten selber einen kleinen Bauernhof und daher weiß ich wie schwer es die Bauernhöfe haben und wie viel Arbeit in solch einem Betrieb steckt. Darum bin ich froh, dass ich meine Verbundenheit und meinen Respekt nun auf diese Art und Weise ganz direkt zeigen kann. Vielen Dank für diese tolle Idee und Möglichkeit!

Hier der Originalaufruf auf der Seite des Biolandhofs